Gibt es Probleme bei der Anmeldung? Versuchen Sie dies!
Stellen Sie eine neue Frage
Frage
Antworten
 
Hinweis zu archivierten Themen.
Dieses Thema wurde archiviert. Informationen und Links in diesem Thema sind möglicherweise nicht mehr verfügbar oder relevant.
Wenn Sie eine Frage haben, können Sie hier ein neues Thema erstellen oder oben auf "Stellen Sie eine neue Frage" klicken und den entsprechenden Bereich auswählen.
Neuling
Beiträge: 1
Mitglied seit: ‎28.03.2015
Nachricht 1 von 6 (11.649 Ansichten)

hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

Produktname: HP officejet 8600 Pro
Betriebssystem: Microsoft Windows 8.1 (64-bit)

Ich habe mir vor etwas mehr als einem Jahr den HP officejet 8600 pro unter anderem deswegen gekauft weil man damit mit leeren Farbpatronen schwarzweiss drucken können.

Dies war die Aussage des Saturnverkäufers und auch in der Bedienungsanleitung von der Original CD steht:

"Der Drucker kann auch betrieben werden, wenn eine oder mehrere Patronen leer sind. Allerdings wird beim Drucken mit leeren Patronen der Druckvorgang verlangsamt und die Qualität der gedruckten Dokumente beeinträchtigt. Wenn die schwarze Tintenpatrone leer ist, werden Schwarztöne nicht so dunkel ausgegeben. Wenn eine Farbpatrone leer ist, erfolgt die Ausgabe in Graustufen. Ersetzen Sie nach Möglichkiet die leere Patrone. Nehmen Sie die leere Tintenpatrone erst heraus, wenn eine neue Tintenpatrone als Ersatz verfügbar ist. Informationen zum Einsetzen neuer Patronen finden Sie unter Auswechseln der Tintenpatronen. "

 

Heute war die gelbe Farbpatrone leer und ich recherchierte wie man denn nun schwarzweiss weiterdruckt. Jedoch habe ich diesbezüglich nur Aussagen gefunden, dass dies nicht möglich sei auch in diesem Supportforum.

 

Ich hoffe, dass dies alles nur ein Missverständnis ist, denn eigentlich kann ich mir einen solch schweren Betrug von HP (Drucker erfüllt nicht die zugesicherten Eigenschaften) nicht vorstellen. Ich hoffe, dass dieses Missverständnis schnellstmöglich aufgklärt wird und man mir sagt wie ich weiterdrucken kann.

Support
Beiträge: 23.094
Mitglied seit: ‎20.09.2011
Nachricht 2 von 6 (11.639 Ansichten)

AW: hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

Hi 1234561,

 

danke für Ihren Beitrag im HP Forum.

 

Die Funktion "Drucken mit leeren Patronen" ist hier vielleicht ein wenig falsch interpretiert worden.

 

Ein Beipsiel:

Angenommen ein Druckauftrag mit 20 Seiten wurde angestoßen. Nach 10 Seiten erscheint am Gerät die Meldung "Patrone xy ist leer!". Die Patrone sollte nun gewechselt werden. Normalerweise ist es aber möglich, dass der Drucker weiterhin druckt bis die Tinte im Druckkopf komplett aufgebraucht wurde. Dies reicht um kleinere Druckaufträge zu beenden, welche eben bereits in Auftrag gegeben wurden.

 

Diese Funktion ist aber nicht so gedacht, dass generell gedruckt werden kann wenn eine Patrone leer ist. Deshalb wurde der Part im Handbuch auch wie folgt angepasst um dies besser zu verdeutlichen.

 

Auszug Seite 105/106 des Handbuchs zur HP Officejet Pro 8600 Serie:

"Dieses Produkt ist nicht dazu ausgelegt, während des üblichen Gebrauchs nur mit der Patrone schwarz zu drucken, wenn die Farbpatronen keine Tinte mehr enthalten.

Der Drucker ist jedoch so konzipiert, dass so lange wie möglich gedruckt werden kann, wenn die Tinte allmählich zur Neige geht. Wenn ausreichend Tinte im Druckkopf vorhanden ist, wird Ihnen vom Drucker angeboten, nur mit schwarzer Tinte zu drucken, wenn eine oder mehrere der Farbpatronen leer ist/sind, bzw. nur mit farbiger Tinte, wenn die Patrone schwarz leer ist."

 

Wenn hier falsche Erwartungen entstanden sind durch den Originaltext des Handbuchs bzw. durch den Mitarbeiter im Saturn dann möchte ich mich dafür an dieser Stelle entschuldigen.

 

MfG

Steven_K

Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Ratsuchender
Beiträge: 1
Mitglied seit: ‎01.04.2015
Nachricht 3 von 6 (11.623 Ansichten)

AW: hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

Guten Tag,

 

ich habe etwa genauso lang den gleichen Drucker und stehe vor demselben Problem. Ich habe ihn auch gekauft, weil ich fast nur die schwarze Patrone brauche und dann auch mal mit leeren Farbpatronen weiterdrucken kann. Notgedrungenermaßen habe ich mir jetzt Patronen gekauft (75€ kostete das Set in XL), weil ich schwarz-weiß drucken muss. Auch in meinem Handbuch steht die alte Formulierung. Ich kann sie allerdings nicht so auffassen, als sei gemeint, dass im Notfall die letzten Seiten eines Druckauftrags mitgedruckt werden. Hierfür finden sich im Text keinerlei Anzeichen, die eine solche Auslegung zuließen. Eher im Gegenteil:

 

"Der Drucker kann auch betrieben werden, wenn eine oder mehrere Patronen leer sind."

Hierbei handelt es sich um eine pauschale Aussage ohne eine Form der zeitlichen Begrenzung. Diese Aussage erfüllen sie damit schon mal klar nicht.

 

"Ersetzen Sie nach Möglichkeit die leere Patrone."

Auch hier wird weder auf eine Dringlichkeit hingewiesen, noch darauf, dass das System sonst nicht geht. "Nach Möglichkeit" kann alles bedeuten: Sobald man wieder in einem Laden ist, sobald das technikaffinere Kind wieder in den Semesterferien kommt und das machen kann, etc. etc. Es gibt damit keinen Hinweis auf einen Zeitraum in dem der Drucker ohne Farbpatrone genutzt werden kann. Zumal auch nicht beschrieben wird, dass sonst das Drucken nicht geht. Ein empfohlener baldiger Patronenwechsel kann viele vorstellbare Gründe haben. Vielleicht tut es dem Drucker einfach nicht gut lange ohne Patrone zu sein (ich kenn mich da ja nicht aus), aber es deutet nicht an, dass sonst der Drucker nicht mehr drucken kann.

 

Ich sehe daher keine Fehlinterpretation von 1234561, sondern die logische Schlussfolgerung des Handbuchtextes. Damit schließe ich mich 1234561 an, dass es sich hier ganz klar um einen Mangel handelt und werde daher mein weiteres Vorgehen dahingehend ausrichten. Eventuell gibt es ja auch ihrerseits Vorschläge zur Lösung.

Support
Beiträge: 23.094
Mitglied seit: ‎20.09.2011
Nachricht 4 von 6 (11.616 Ansichten)

AW: hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

Hi abczyx,

 

danke für Ihr Feedback hier im Thema.

 

Ich möchte betonen, dass ich Ihre Meinung und Ansicht dazu durchaus nachvollziehen kann - genau wie die von "1234561". Trotzdem habe ich in meinem letzten Beitrag versucht zu erklären wie die Situation ist und warum die Passage im Handbuch angepasst wurde.


abczyx schrieb:

Eventuell gibt es ja auch ihrerseits Vorschläge zur Lösung.


Bitte denken Sie daran, dass wir uns hier in einem Peer-to-Peer Forum befinden. Dies ist kein offizieller Supportkanal seitens HP. Wenn Sie also Ansprüche gegenüber HP geltend machen möchten dann sollten Sie dafür den direkten Kontakt zum HP Support suchen.

 

Kontakt zu HP

 

Alternativ können Sie auch folgendes Formular nutzen: Lob und Beschwerden zu HP Produkten und Dienstleistungen

 

MfG

Steven_K

Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Neuling
Beiträge: 1
Mitglied seit: ‎28.01.2017
Nachricht 5 von 6 (7.576 Ansichten)

AW: hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

Sorry, aber bei mir macht der Drucker nichts mehr, bevor cyan neu gekauft und eingesetzt ist.

Unabhängig davon, was im Handbuch steht oder stand:

Scharz oder Graustufen drucken ist unmöglich!

 

Bin echt sauer!

Ratsuchender
Beiträge: 1
Mitglied seit: ‎22.08.2018
Nachricht 6 von 6 (1.827 Ansichten)

Re: AW: hp officejet 8600 pro mit leerer Farbpatrone schwartweiss drucken

[ Bearbeitet ]

Es ist immer wieder interessant, wie sich Großkonzerne (hier HP) aus der Verantwortung ziehen wollen und die Schuld auf den DAU abzuwälzen versuchen!

 

Nicht nur das eigentliche Problem mit den Druckerpatronen, sondern auch die Tatsache, dass sich ein "Blogger für HP Support" meldet, und sobald es schwierig wird, er daran erinnert, dass er ja eigentlich gar kein HP Angestellter sei.

 

Wie DAUig schätzt HP sind wir eigentlich?

Kann ein milliardenschwerer Konzern wie HP nicht einfach mal offen und ehrlich zugeben, Mist gebaut und Fehler in der Dokumentation gemacht zu haben? Ist das so schwer?

 

Der folgende Satz ist natürlich den wirklich Großen IT-Szene vorbehalten:

"Oh, sorry! Danke für den Hinweis -- wir kümmern uns sofort darum! Das nächste Firmware-Update wird den Fehler beheben. Bis dahin werden wir uns mit (X) erkenntlich zeigen."

 

PS: Nicht vergessen, HP: Wir sind immer noch die Käufer Eurer Produkte. Also kümmert Euch um unsere Anliegen und nehmt sie gefälligst ernst! Ich meine wirklich "ernst" -- und nicht mit WischiWaschi Aussagen wie oben geschehen.

PPS: Das ist alles als konstruktive Kritik zu verstehen und nicht als Angriff.

HP Support auf Twitter
† Die oben geäußerten Meinungen sind die persönlichen Meinungen der Verfasser, nicht von HP.
Mit der Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen und Teilnahmeregeln