Frage
Antworten
 
Hinweis zu geschlossenen Themen.
Dieses Thema wurde vom Fragesteller bereits als gelöst markiert. Da seit einiger Zeit keine neue Antworten darauf erfolgt sind, wurde das Thema nun für weitere Antworten geschlossen.
Sollte der im Thema gegebene Lösungsansatz für euch nicht zum Erfolg führen, dann zögert bitte nicht und stellt ruhig eine neue Anfrage.
Interessierter
Beiträge: 3
Mitglied seit: ‎15.07.2019
Nachricht 1 von 4 (427 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

Officejet 4630 lässt sich nicht mehr über das Netzwerk installieren

[ Bearbeitet ]
Produktname: HP Officejet 4630 E-All-in-OnePrinter serie
Betriebssystem: Microsoft Windows 10 (64-bit)

Ich habe den genannten Drucker schon einige Zeit im Betrieb.

Gestern hatte ich einen Papierstau im Papiereinzug und anschließend ein Problem mit der Druckwarteschlange.

Dieses habe ich über den Print und Scan Doctor behoben. Darüber hinaus zeigte er mit ein Softwareproblem an und bat mich die Software erneut zu installieren.

Das veruche ich seit gestern Mittag.

Der Drucker wird im Netzwerk angezeigt, aber es wird beim installieren keine Verbindung hergestellt.

 

Folgende Anleitung habe ich schon erfolglos probiert

https://support.hp.com/de-de/product/hp-officejet-4630-e-all-in-one-printer-series/5305049/model/530...

 

HP Smart habe ich ebenfalls installiert.  Das hat soweit ganz gut geklappt bis ich ein Dokument scannen wollte.

Da wurde mir angezeigt das ich "Scannen an Computer" nicht aktiviert habe. Über HP Smart finde ich keine Möglichkeit das zu aktivieren, und bei der Installation der Software kommt das bekannte "Netzwerkinstallation nicht erfolgreich. Der Drucker konnte nicht über das Netzwerk installiert werden". Zwischenzeitlich wird der Drucker nicht mehr im Gerätemanager angezeigt.

 

So langsam bin ich der Verzweiflung nah. Zudem muss ich dringend Dokumente drucken, Scannen und faxen ....

 

Wie bekomme ich die Software wieder ans laufen?

 

Edit:

Ich habe die VPN Verbindung im Router deaktiviert, die Firewall ausgeschaltet, und doch ändert sich nichts.

Software mehrfach nach Anleitung des Hilfetools de und installiert....

Kein Erfolg

 

Edit:

Nach vielen lesen und Testen habe ich es zumindest geschaft den Drucker über USB und Wireless lan zu installieren obwohl die Installation des Netzwerkdruckers nie erfolgreich durchgelaufen ist. Also richtig kann das dann auch nciht sein. Drucken und faxen geht wieder. Nur wird bei der Software der Scanner nicht gefunden.

0 Kudos
Accepted Solution

Re: Officejet 4630 lässt sich nicht mehr über das Netzwerk installieren

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Diese Möglichkeit hatte ich bereits entdeckt, hatte aber er ebenfalls keinen Erfolg.

Komischerweise war die Software mal installiert und mal nicht installiert.

 

Ich habe den Lösungsvorschlag aus den Scan und Print Doctor mit anderen Lösungsvorschlägen kombiniert und das hat geholfen.

 

Ich skizziere das hier mal für andere betroffene:

 

1. HP Software komplett deinstallieren mit Neustart

2. da es das Microsoft Fix it nicht mehr gibt ist folgendes Programm zu suchen und auszuführen: Behebt Probleme, die  

    eine   Installation oder Deinstalltion von Programmen blockieren,  dann Neustart

3. Drucker und Treiber aus Systemsteuerung entfernen:

   

   Öffnen Sie danach die "Systemsteuerung" > "Geräte und Drucker".

   Prüfen Sie, ob die HP Drucker entfernt wurden und löschen Sie diese ggf.

  Markieren Sie dann bitte irgendeinen Eintrag (z.Bsp. "Microsoft XPS Document Writer").

  In der Leiste über der Geräteliste klicken Sie dann bitte auf "Druckerservereigenschaften".

  Wechseln Sie dort zur Registerkarte "Treiber".

  Suchen Sie nach einem Eintrag Ihres HP Gerätes.

  Markieren Sie diesen Eintrag.

  Klicken Sie auf "Entfernen".

  Wenn Sie eine weitere Abfrage erhalten, wählen Sie "Nur Treiber entfernen".

 

  Wenn Sie alle Einträge Ihres HP Gerätes entfernt haben, schließen Sie das Fenster mit "OK".

  Danach schließen Sie das Geräte und Drucker Fenster.

 

 Starten Sie dann den Rechner einmal neu.

 

4. Zurücksetzen der Winsocket Einstellungen

  1. Suchen Sie in Windows nach Eingabeaufforderung, klicken Sie in der Ergebnisliste mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie dann Als Administrator ausführen aus.
  2. Geben Sie netsh winsock reset ein und drücken Sie dann die Eingabetaste
  3. Starten Sie den Computer neu.

5. Firewall, Antivirus und ggf. VPN deaktivieren

6. Systemdienste deaktivieren

 

    

Unter Windows können viele Programme und Prozesse so eingestellt werden, dass sie direkt nach dem Systemstart ausgeführt werden. Diese Programme verhindern möglicherweise die Installation der HP Software. In diesen Anweisungen wird erläutert, wie Sie diese Programme und Prozesse vorübergehend für die Installation der Druckersoftware deaktivieren.

  1. Klicken Sie hier, um das Dialogfenster Systemkonfigurationsprogramm zu öffnen. (Das Öffnen kann bis zu einer Minute dauern.)

 

  1. Geben Sie in der Taskleiste im Feld Web und Windows durchsuchen den Suchbegriff Systemkonfiguration
  2. Klicken Sie oder tippen Sie auf Systemkonfiguration (Desktop-App).
  3. Zeigen oder tippen Sie auf die obere rechte Ecke der Anzeige, um die Charms-Leiste zu öffnen. Klicken oder tippen Sie dann auf das Symbol Suchen.
  4. Geben Sie im Feld Apps suchen den Befehl msconfig
  5. Klicken oder tippen Sie auf msconfig.
  6. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol.
  7. Geben Sie msconfig in das Feld Programme/Dateien durchsuchen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  8. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol und dann auf Ausführen.
  9. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  10. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start und dann auf Ausführen.
  11. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  1. Überprüfen Sie, ob zurzeit Normaler Systemstart oder Benutzerdefinierter Systemstart ausgewählt ist. Wenn Normaler Systemstart ausgewählt ist, führen Sie die Schritte weiter unten aus. Ist Benutzerdefinierter Systemstart ausgewählt, führen Sie die entsprechenden Schritte aus.

HINWEIS: Befolgen Sie die Anweisungen für den von Ihnen verwendeten Systemstarttyp. Sie müssen jeweils nur die Schrittfolge für einen Systemstarttyp (nicht beide) ausführen.

So deaktivieren Sie einen normalen Systemstart:

So deaktivieren Sie einen benutzerdefinierten Systemstart:

1.     Wählen Sie Benutzerdefinierter Systemstart aus und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Systemstartelemente laden.

2.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

3.     Klicken Sie auf Alle deaktivieren.

4.     Klicken Sie auf die Registerkarte Systemstart und auf Task-Manager öffnen und erstellen Sie eine Liste mit allen ausgewählten Elementen.

Sie benötigen diese Liste später, um die Systemstartelemente des Computers wieder auszuwählen.

5.     Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Systemstartelemente laden.

6.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

7.     Erstellen Sie eine Liste der ausgewählten Elemente.

Sie benötigen diese Liste später, um die Systemstartelemente des Computers wieder auszuwählen.

8.     Klicken Sie auf Alle deaktivieren.

  1. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OKSchließen.

Daraufhin wird ein neues Fenster angezeigt. Klicken Sie auf Neustart, um fortzufahren.

HINWEIS: Nach dem Neustart wird dieses Fehlerbehebungsprogramm geöffnet. Außerdem wird automatisch wieder diese Seite angezeigt.

  1. Nach dem Neustart des Computers wird ggf. das Fenster Systemkonfigurations-Hilfsprogramm Ist dies der Fall, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Meldung nicht mehr anzeigen... und klicken Sie dann auf OK.
  2. Klicken Sie weiter unten auf Nächster Schritt, um mit dem nächsten Schritt der Lösung fortzufahren.

 

7. Software installieren

8. Systemdienste aktivieren

    

Wenn die Systemstartdienste deaktiviert wurden, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Startdienste wieder zu aktivieren. Ansonsten funktioniert der Computer ggf. nicht erwartungsgemäß.

  1. Klicken Sie hier, um das Dialogfenster Systemkonfigurationsprogramm zu öffnen. (Das Öffnen kann bis zu einer Minute dauern.)

-

Funktionierte die Schaltfläche nicht? Klicken Sie hier, um diesbezügliche Anweisungen zu erhalten.

  1. Geben Sie in der Taskleiste im Feld Web und Windows durchsuchen den Suchbegriff Systemkonfiguration
  2. Klicken Sie oder tippen Sie auf Systemkonfiguration (Desktop-App).
  3. Zeigen oder tippen Sie auf die obere rechte Ecke der Anzeige, um die Charms-Leiste zu öffnen. Klicken oder tippen Sie dann auf das Symbol Suchen.
  4. Geben Sie im Feld Apps suchen den Befehl msconfig
  5. Klicken oder tippen Sie auf msconfig.
  6. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol.
  7. Geben Sie msconfig in das Feld Programme/Dateien durchsuchen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  8. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol und dann auf Ausführen.
  9. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  10. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start und dann auf Ausführen.
  11. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  1. Wenn die Option Normaler Systemstart deaktiviert ist, führen Sie die weiter unten aufgelisteten Schritte aus. Wenn die Option Benutzerdefinierter Systemstart deaktiviert ist, führen Sie die entsprechenden Schritte aus.

HINWEIS: Befolgen Sie die Anweisungen für den von Ihnen verwendeten Systemstarttyp. Sie müssen jeweils nur die Schrittfolge für einen Systemstarttyp (nicht beide) ausführen.

So aktivieren Sie einen normalen Systemstart:

So aktivieren Sie einen benutzerdefinierten Systemstart:

1.     Wählen Sie Normaler Systemstart aus.

2.     Klicken Sie auf die Registerkarte Systemstart und auf Task-Manager öffnen. Wählen Sie dannAktivieren für jedes Element in der Liste aus, die im vorherigen Schritt erstellt wurde.

3.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

4.     Wählen Sie auf der Registerkarte Dienste alle Elemente der Liste aus, die in Schritt A erstellt wurde.

  1. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OKSchließen.
  2. In einem weiteren Fenster werden Sie dazu aufgefordert, den Computer neu zu starten.

HINWEIS: Nach dem Neustart sollte diese Problembehandlung bzw. das Fehlerbehebungsprogramm wieder geöffnet und diese Seite automatisch wieder angezeigt werden. Wird die Seite nicht automatisch geöffnet, öffnen Sie diese nach dem Neustart manuell.

 

9. Testen ob alles funktioniert -> war bei mir gottseidank der Fall

10. Firewall, Virenschutz und VPN aktivieren

 

 

Was bei mir zum Erfolg geführt hat, vermag ich nicht zu sagen. Insgesamt habe ich 2 Tage vor google verbracht und mir so ziemlich jede Lösung durchgelesen und diese anschließend mit dem Lösungsvorschlag aus dem "Hilfsprogramm" aus dem Print und Scan Doctor kombiniert.

 

Nun funktioniert alles wieder wie es soll

 

 

Support
Beiträge: 20.384
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 2 von 4 (383 Ansichten)

Re: Officejet 4630 lässt sich nicht mehr über das Netzwerk installieren

Hallo Jakobiak,

 

willkommen im Forum.

 

Dieser Fehler kann leider verschiedene Ursachen haben. Wir probieren erst einmal etwas Einfaches.

 

Die Software ist ja installiert. Es sollte dazu eine Verknüpfung auf dem Desktop geben, die so heißt wie der Drucker. Klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Eigenschaften". Dort dann auf die Registerkarte "Kompatibilität". Aktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus für Windows 7. Bestätigen Sie mir "Übernehmen" und "OK".

Danach starten Sie die Software. Es müsste sich dann wieder die Geräte-Einrichtung öffnen. Gehen Sie diese dann noch einmal durch.

 

Wenn die Installation dieses Mal geklappt hat, entfernen Sie den Kompatibilitätsmodus wieder von der Verknüpfung (auf die gleiche Weise).

 

MfG
Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Interessierter
Beiträge: 3
Mitglied seit: ‎15.07.2019
Nachricht 3 von 4 (373 Ansichten)

Re: Officejet 4630 lässt sich nicht mehr über das Netzwerk installieren

[ Bearbeitet ]

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Diese Möglichkeit hatte ich bereits entdeckt, hatte aber er ebenfalls keinen Erfolg.

Komischerweise war die Software mal installiert und mal nicht installiert.

 

Ich habe den Lösungsvorschlag aus den Scan und Print Doctor mit anderen Lösungsvorschlägen kombiniert und das hat geholfen.

 

Ich skizziere das hier mal für andere betroffene:

 

1. HP Software komplett deinstallieren mit Neustart

2. da es das Microsoft Fix it nicht mehr gibt ist folgendes Programm zu suchen und auszuführen: Behebt Probleme, die  

    eine   Installation oder Deinstalltion von Programmen blockieren,  dann Neustart

3. Drucker und Treiber aus Systemsteuerung entfernen:

   

   Öffnen Sie danach die "Systemsteuerung" > "Geräte und Drucker".

   Prüfen Sie, ob die HP Drucker entfernt wurden und löschen Sie diese ggf.

  Markieren Sie dann bitte irgendeinen Eintrag (z.Bsp. "Microsoft XPS Document Writer").

  In der Leiste über der Geräteliste klicken Sie dann bitte auf "Druckerservereigenschaften".

  Wechseln Sie dort zur Registerkarte "Treiber".

  Suchen Sie nach einem Eintrag Ihres HP Gerätes.

  Markieren Sie diesen Eintrag.

  Klicken Sie auf "Entfernen".

  Wenn Sie eine weitere Abfrage erhalten, wählen Sie "Nur Treiber entfernen".

 

  Wenn Sie alle Einträge Ihres HP Gerätes entfernt haben, schließen Sie das Fenster mit "OK".

  Danach schließen Sie das Geräte und Drucker Fenster.

 

 Starten Sie dann den Rechner einmal neu.

 

4. Zurücksetzen der Winsocket Einstellungen

  1. Suchen Sie in Windows nach Eingabeaufforderung, klicken Sie in der Ergebnisliste mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie dann Als Administrator ausführen aus.
  2. Geben Sie netsh winsock reset ein und drücken Sie dann die Eingabetaste
  3. Starten Sie den Computer neu.

5. Firewall, Antivirus und ggf. VPN deaktivieren

6. Systemdienste deaktivieren

 

    

Unter Windows können viele Programme und Prozesse so eingestellt werden, dass sie direkt nach dem Systemstart ausgeführt werden. Diese Programme verhindern möglicherweise die Installation der HP Software. In diesen Anweisungen wird erläutert, wie Sie diese Programme und Prozesse vorübergehend für die Installation der Druckersoftware deaktivieren.

  1. Klicken Sie hier, um das Dialogfenster Systemkonfigurationsprogramm zu öffnen. (Das Öffnen kann bis zu einer Minute dauern.)

 

  1. Geben Sie in der Taskleiste im Feld Web und Windows durchsuchen den Suchbegriff Systemkonfiguration
  2. Klicken Sie oder tippen Sie auf Systemkonfiguration (Desktop-App).
  3. Zeigen oder tippen Sie auf die obere rechte Ecke der Anzeige, um die Charms-Leiste zu öffnen. Klicken oder tippen Sie dann auf das Symbol Suchen.
  4. Geben Sie im Feld Apps suchen den Befehl msconfig
  5. Klicken oder tippen Sie auf msconfig.
  6. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol.
  7. Geben Sie msconfig in das Feld Programme/Dateien durchsuchen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  8. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol und dann auf Ausführen.
  9. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  10. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start und dann auf Ausführen.
  11. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  1. Überprüfen Sie, ob zurzeit Normaler Systemstart oder Benutzerdefinierter Systemstart ausgewählt ist. Wenn Normaler Systemstart ausgewählt ist, führen Sie die Schritte weiter unten aus. Ist Benutzerdefinierter Systemstart ausgewählt, führen Sie die entsprechenden Schritte aus.

HINWEIS: Befolgen Sie die Anweisungen für den von Ihnen verwendeten Systemstarttyp. Sie müssen jeweils nur die Schrittfolge für einen Systemstarttyp (nicht beide) ausführen.

So deaktivieren Sie einen normalen Systemstart:

So deaktivieren Sie einen benutzerdefinierten Systemstart:

1.     Wählen Sie Benutzerdefinierter Systemstart aus und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Systemstartelemente laden.

2.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

3.     Klicken Sie auf Alle deaktivieren.

4.     Klicken Sie auf die Registerkarte Systemstart und auf Task-Manager öffnen und erstellen Sie eine Liste mit allen ausgewählten Elementen.

Sie benötigen diese Liste später, um die Systemstartelemente des Computers wieder auszuwählen.

5.     Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Systemstartelemente laden.

6.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

7.     Erstellen Sie eine Liste der ausgewählten Elemente.

Sie benötigen diese Liste später, um die Systemstartelemente des Computers wieder auszuwählen.

8.     Klicken Sie auf Alle deaktivieren.

  1. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OKSchließen.

Daraufhin wird ein neues Fenster angezeigt. Klicken Sie auf Neustart, um fortzufahren.

HINWEIS: Nach dem Neustart wird dieses Fehlerbehebungsprogramm geöffnet. Außerdem wird automatisch wieder diese Seite angezeigt.

  1. Nach dem Neustart des Computers wird ggf. das Fenster Systemkonfigurations-Hilfsprogramm Ist dies der Fall, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Meldung nicht mehr anzeigen... und klicken Sie dann auf OK.
  2. Klicken Sie weiter unten auf Nächster Schritt, um mit dem nächsten Schritt der Lösung fortzufahren.

 

7. Software installieren

8. Systemdienste aktivieren

    

Wenn die Systemstartdienste deaktiviert wurden, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Startdienste wieder zu aktivieren. Ansonsten funktioniert der Computer ggf. nicht erwartungsgemäß.

  1. Klicken Sie hier, um das Dialogfenster Systemkonfigurationsprogramm zu öffnen. (Das Öffnen kann bis zu einer Minute dauern.)

-

Funktionierte die Schaltfläche nicht? Klicken Sie hier, um diesbezügliche Anweisungen zu erhalten.

  1. Geben Sie in der Taskleiste im Feld Web und Windows durchsuchen den Suchbegriff Systemkonfiguration
  2. Klicken Sie oder tippen Sie auf Systemkonfiguration (Desktop-App).
  3. Zeigen oder tippen Sie auf die obere rechte Ecke der Anzeige, um die Charms-Leiste zu öffnen. Klicken oder tippen Sie dann auf das Symbol Suchen.
  4. Geben Sie im Feld Apps suchen den Befehl msconfig
  5. Klicken oder tippen Sie auf msconfig.
  6. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol.
  7. Geben Sie msconfig in das Feld Programme/Dateien durchsuchen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  8. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol und dann auf Ausführen.
  9. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  10. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start und dann auf Ausführen.
  11. Geben Sie msconfig in das Dialogfenster Ausführen ein und klicken Sie dann auf OK.
  1. Wenn die Option Normaler Systemstart deaktiviert ist, führen Sie die weiter unten aufgelisteten Schritte aus. Wenn die Option Benutzerdefinierter Systemstart deaktiviert ist, führen Sie die entsprechenden Schritte aus.

HINWEIS: Befolgen Sie die Anweisungen für den von Ihnen verwendeten Systemstarttyp. Sie müssen jeweils nur die Schrittfolge für einen Systemstarttyp (nicht beide) ausführen.

So aktivieren Sie einen normalen Systemstart:

So aktivieren Sie einen benutzerdefinierten Systemstart:

1.     Wählen Sie Normaler Systemstart aus.

2.     Klicken Sie auf die Registerkarte Systemstart und auf Task-Manager öffnen. Wählen Sie dannAktivieren für jedes Element in der Liste aus, die im vorherigen Schritt erstellt wurde.

3.     Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste, und aktivieren Sie anschließend unten im Fenster das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden.

4.     Wählen Sie auf der Registerkarte Dienste alle Elemente der Liste aus, die in Schritt A erstellt wurde.

  1. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OKSchließen.
  2. In einem weiteren Fenster werden Sie dazu aufgefordert, den Computer neu zu starten.

HINWEIS: Nach dem Neustart sollte diese Problembehandlung bzw. das Fehlerbehebungsprogramm wieder geöffnet und diese Seite automatisch wieder angezeigt werden. Wird die Seite nicht automatisch geöffnet, öffnen Sie diese nach dem Neustart manuell.

 

9. Testen ob alles funktioniert -> war bei mir gottseidank der Fall

10. Firewall, Virenschutz und VPN aktivieren

 

 

Was bei mir zum Erfolg geführt hat, vermag ich nicht zu sagen. Insgesamt habe ich 2 Tage vor google verbracht und mir so ziemlich jede Lösung durchgelesen und diese anschließend mit dem Lösungsvorschlag aus dem "Hilfsprogramm" aus dem Print und Scan Doctor kombiniert.

 

Nun funktioniert alles wieder wie es soll

 

 

Support
Beiträge: 20.384
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 4 von 4 (353 Ansichten)

Re: Officejet 4630 lässt sich nicht mehr über das Netzwerk installieren

Hallo Jakobiak,

 

vielen Dank für die Rückmeldung und die Schritte. Schön, dass Sie das Problem lösen konnten. 

 

MfG

Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
HP Support auf Twitter
† Die oben geäußerten Meinungen sind die persönlichen Meinungen der Verfasser, nicht von HP.
Mit der Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen und Teilnahmeregeln