Gibt es Probleme bei der Anmeldung? Versuchen Sie dies!
Stellen Sie eine neue Frage
Frage
Antworten
 
Highlighted
Neuling
Beiträge: 4
Mitglied seit: ‎14.08.2019
Nachricht 1 von 8 (67 Ansichten)

Geschütze HP Patronen eingesetzt

Produktname: HP ENVY 120e
Betriebssystem: Microsoft Windows 10 (64-bit)

Betreibe den Envy 120 schon ein paar Jahre - immer mit Original Patronen 300XL - Patronenschutz ist/war immer deaktiviert. Die Druck- und Scanergebnisse waren immer sehr gut. Kürzlich, nach einem Papierstau (meinem Ersten) und nach entfernen des Papiers, funktioniert der Drucker nicht mehr. Auf dem Display erscheint die Meldung - Geschützte Patrone eingesetzt Patrone auswechseln.

Die Patronen haben einen Füllstand von knapp unter 50% (color) und knapp über 80% (sw) - am Füllstand kann es nicht liegen.

Ich habe schon diverse Sachen ausprobiert, inclusive einem OOBE Reset - Reinigung der Kontakte mit Isopropanol usw. - immer die gleiche Meldung. Spätestens, wenn ich den Druck neu einrichten will, erfolgt obige Fehlermeldung erneut.

Die noch gut gefüllten Patronen (mit Datum 01/2019 und 02/2019) zu entsorgen, machen mir schon Mühe (Wert sicher noch über 50€).

Gibt es eine Lösung? Wie weiss ich ob es an den Patronen liegt oder eventuell doch am mir lieb gewenem Gerät?

Wie sieht es aus, wenn neue Patronen auch diesen Fehler zeigen würden? Wenn ja, heisst das nochmals min. 80€ in den Sand gesetzt - das kann es ja auch nicht sein.

Danke für jegliche Hilfestellung.

Antworten
0 Kudos
Support
Beiträge: 19.566
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 2 von 8 (59 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Hallo JoeCH,

 

willkommen im Forum.

 

Das ist recht ungewöhnlich. Machen Sie bitte mal Fotos von der Fehlermeldung. Wenn man in der Meldung scrollen kann, machen Sie bitte mehrere Fotos, so dass ich die komplette Meldung sehen kann.

 

Machen Sie bitte auch Fotos von den Patronen. Bitte von allen Seiten, auf denen sich Daten befinden (das sollten die Oberseite (Etikett) und die Stirnseite (vorn) sein).
 

MfG

Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Neuling
Beiträge: 4
Mitglied seit: ‎14.08.2019
Nachricht 3 von 8 (54 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Hallo Maik

Anbei die gewünschten Info's - die Fehlermeldung ist nicht zum scrollen - Danke

 

Gruss JoeCHDSC_0023.JPGDSC_0024.JPGDSC_0022.JPG

Support
Beiträge: 19.566
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 4 von 8 (44 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Die Patronen sind leider schon über ein halbes Jahr abgelaufen. In diesem Fall, kann ich Ihnen die Patronen leider nicht ersetzen. 

 

Ich weiß leider nicht woher dieser Fehler kommt. Selbst wenn an diesem Gerät der Patronen-Schutz aktiviert wurde, sollten die Patronen ja immer noch in diesem Gerät funktionieren. Die Patronen würden dann nur noch in diesem Gerät funktionieren.

 

Sind Sie sicher, dass niemand die Patronen gewechselt hat? Ich kann es mir nur so erklären, dass das Patronen aus einem anderen Gerät sind, bei welchem der Patronen-Schutz aktiviert wurde.

 

Wenn Sie sich sicher sind, dass niemand die Patronen gewechselt hat, empfehle ich mal die Kontakte von den Patronen und auch die Gegenkontakte im Gerät zu reinigen. Nutzen Sie dazu bitte Reinigungsalkohol, Desinfektionsmittel oder Glasreiniger. Vielleicht ist es ja eine Art Kontaktproblem, wodurch der Drucker den Patronen-Schutz erkennt. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

 

Sie sollten auch sicher gehen, dass die Firmware des Druckers auf dem neuesten Stand ist: https://ftp.hp.com/pub/softlib/software13/printers/en120/EN120_R1827A.exe

 

MfG
Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Neuling
Beiträge: 4
Mitglied seit: ‎14.08.2019
Nachricht 5 von 8 (40 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Vielen Dank Maik_N für die Antworten.

 

Der Drucker ist in einem privaten Büro im Einsatz und die Patronen wurden nach dem Kauf garantiert in keinem anderen Drucker verwendet. Die neueste Firmware ist schon seit der Veröffentlichung eingespielt. Das Reinigen sowie das mit dem Datum der Patronen habe ich eingangs schon erwähnt.

Ich weiss, dass meine Patronen ausserhalb der Garantie sind und nicht durch HP ersetzt werden können. Das war und ist auch nicht meine Absicht.

 

Mein Problem ist wie geschrieben im ersten Post:

Die Patronen haben einen Füllstand von knapp unter 50% (color) und knapp über 80% (sw) - am Füllstand kann es nicht liegen.
Ich habe schon diverse Sachen ausprobiert, inclusive einem OOBE Reset - Reinigung der Kontakte mit Isopropanol usw. - immer die gleiche Meldung. Spätestens, wenn ich den Druck neu einrichten will, erfolgt obige Fehlermeldung erneut.
Die noch gut gefüllten Patronen (mit Datum 01/2019 und 02/2019) zu entsorgen, machen mir schon Mühe (Wert sicher noch über 50€).
Gibt es eine Lösung? Wie weiss ich ob es an den Patronen liegt oder eventuell doch am mir lieb gewonnenen Gerät?
Wie sieht es aus, wenn neue Patronen auch diesen Fehler zeigen würden? Wenn ja, heisst das nochmals min. 80€ in den Sand gesetzt - das kann es ja auch nicht sein.

 

Ich habe gehofft, dass durch Erfahrungen seitens HP, der Kunde einen Anhaltspunkt und oder Testprozedere etc. bekommt, ob sich neue Patronen lohnen würden oder ob ich gleich einen neuen Drucker in Erwägung ziehen sollte. 

Die alten Patronen haben noch so grosse Füllstände, die jetzt einfach wegzuwerfen ist nicht gerade ökologisch, und wenn neue Patronen dann auch nicht funktionieren würden, werden die finanzielle Ausgaben noch grösser - ohne Nutzen.

 

Wenn HP Rückläufer von gebrauchten und ungeschützten Patronen hätte, könnte man diese einfach testen., aber ich vermute HP hat keine solchen Patronen - was schade ist. Leider kenne ich auch niemanden der die gleichen Patronen einsetzt.

 

Kann man mit nur einer einzelnen normalen Patrone (nicht XL) den Drucker auch testen - oder braucht es immer zwei Patronen? Wenn ja, gäbe es etwas Spezielles zu berücksichtigen?

 

Sie sehen Maik_N - es liegt mir viel an meinem alten Envy - ich hoffe immer noch auf eine Lösung / Tipp etc.

 

Vielen Dank und freundliche Grüsse - joeCh

 

Support
Beiträge: 19.566
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 6 von 8 (37 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Hallo JoeCH,

 

dass Sie die Kontakte schon gereinigt haben, hatte ich beim heutigen drüber lesen übersehen. Bitte entschuldigen Sie diesen Umstand.

 

Leider ist mir kein Trick bekannt, wie man den Patronen-Schutz aushebeln kann. Das ist ja auch so gedacht, dass man das nicht aushebeln kann.

So eine Situation hatte ich noch nicht. Also dass so eine Meldung erscheint, obwohl die Patronen noch nie in einem anderen Drucker genutzt worden sind. Ich habe auch mit ein paar Kollegen gesprochen. Die Kollegen hatten diese Situation auch noch nie. Daher kann ich Ihnen zur Ursache nichts sagen.

Ich kann Ihre Bedenken nachvollziehen. Da ich diese Situation nicht kenne, ist es gut möglich, dass das vom Gerät kommt und dass neue Patronen vielleicht auch nicht funktionieren. Es kann aber auch sein, dass mit neuen Patronen alles wieder gut ist.

Leider haben wir keine Rückläufer o.ä.. Ich kann nur neue Patronen verschicken.

 

Sie können den Drucker auch nur mit einer Patrone nutzen. Sie können den Drucker also mit einer normalen HP 300 Patrone testen und würden dann nicht so viel Geld verlieren, wenn es nicht funktionieren sollte.

 

MfG
Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
Neuling
Beiträge: 4
Mitglied seit: ‎14.08.2019
Nachricht 7 von 8 (24 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Feedback - für mich ist der Fall gelöst

 

Ich ging auf Risiko - zwei neue Patronen eingesetzt und das Gerät druckt wieder auf wundersame Art und Weise und das in Top-Qualität - wie ich es mir vorher auch schon gewohnt war. Der Scanfunktion war übrigens nicht betroffen, die hat immer schon funktioniert.
Der Grund für die Meldung, dass meine Patronen plötzlich geschützt waren und dann kein Druck mehr möglich war, scheint offensichtlich weder ein Software- noch ein technisches Problem zu sein.
Ich denke, die Patronen haben - trotz mehr als ausreichenden Füllständen - wegen dem fortgeschrittenen Alter den Dienst verweigert. Vielleicht ist ja sowas wie ein Ablaufdatum codiert - HP, bitte nicht böse sein, der Kund kann ja denken was er will - möglich ist heute alles.
Nochmals Danke für die Unterstützung - Gruss JoeCH

Support
Beiträge: 19.566
Mitglied seit: ‎12.04.2012
Nachricht 8 von 8 (22 Ansichten)

Re: Geschütze HP Patronen eingesetzt

Vielen Dank für das Feedback. Schön, dass der Drucker wieder läuft. 

 

Mir ist kein codiertes Ablaufdatum o.ä. bekannt. Es gibt natürlich ein Ablaufdatum auf den Patronen. Aber das sagt nur aus, wie lange die Patronen funktionieren müssen und wie lange die Patronen in Garantie sind. Die Patronen können danach auch noch über einen langen Zeitraum funktionieren.

 

Da ich dieses Situation noch nie hatte, gehe ich nicht davon aus, dass das von HP beabsichtigt war. Ich kann Ihnen aber auch nicht mitteilen, was da genau passiert ist. 

 

MfG
Maik

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
HP Support auf Twitter
† Die oben geäußerten Meinungen sind die persönlichen Meinungen der Verfasser, nicht von HP.
Mit der Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen und Teilnahmeregeln