Gibt es Probleme bei der Anmeldung? Versuchen Sie dies!
Stellen Sie eine neue Frage
Frage
Antworten
 
Hinweis zu geschlossenen Themen.
Dieses Thema wurde vom Fragesteller bereits als gelöst markiert. Da seit einiger Zeit keine neue Antworten darauf erfolgt sind, wurde das Thema nun für weitere Antworten geschlossen.
Sollte der im Thema gegebene Lösungsansatz für euch nicht zum Erfolg führen, dann zögert bitte nicht und stellt ruhig eine neue Anfrage.
Highlighted
Einsteiger
Beiträge: 2
Mitglied seit: ‎15.11.2016
Nachricht 1 von 5 (2.592 Ansichten)
Akzeptierte Lösung

HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Produktname: HP Photosmart 7520

Hallo, seit kurzem zeigt mein HP Photosmart 7520 e-All-in-One-Drucker direkt nach dem Einschalten eine Fehlermeldung an: "Problem mit dem Drucker oder dem Tintensystem. Drucker aus- und wieder einschalten. Besteht das Problem weiterhin, Kontakt mit dem HP-Support aufnehmen". Aus- und wieder Einschalten bringt keine Abhilfe, der Fehler wird beim Starten eines Druckauftrages sofort wieder angezeigt. Zuvor hatte ich Probleme mit der Druckqualität, sodass ich insgesamt einen Fehler des Druckkopfes vermute. Diesen habe ich bereits nach HP-Supportdokumenten gereinigt, sowohl Kontakte als auch Düsen. Entfernen des Druckkopfes oder der Tintenpatronen wird erkannt und durch eine Fehlermeldung quittiert. Ich wollte bereits Kontkat mit dem HP-Support aufnehmen, aber dies ist natürlich außerhalb des Gewährleistungszeitraums kostenpflichtig, sehr ärgerlich.

0 Kudos
Accepted Solution

AW: HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Hallo thipo,

 

da Du jetzt auf meinen Beitrag antwortest, werde ich ihn mal dahingehend aktualisieren, wie es für mich weitergegangen ist. Gut, dass Du Dich gemeldet hast!

 

Ich habe versucht, den Druckkopf mithilfe eines Spezialreinigers (https://www.octopus-office.de/shop/de/nachfuelltinte/duesenreiniger-reiniger-spueltinte/4251/duesenreiniger-zur-reinigung-des-druckkopfes-nozzle-rocket?c=875) auf mehrfache Weise gereinigt:

  1. Ein Küchentuch doppelt gefaltet in einen Plastikbehälter gelegt, den Plastikbehälter so weit mit Düsenreiniger aufgefüllt, sodass die Füllhöhe ein wenig höher war als das gefaltete Küchentuch. Dann den Druckkopf auf das Küchentuch gestellt und über Nacht einwirken lassen
  2. Mit einer Spritze den Reiniger von unten auf die Tintendüsen und von oben auf die "Drahtgitter", die die Schwämme in den Tintenpatronen berühren, geträufelt, sodass dieser in das Tintensystem hineinfließen kann. Den Druckkopf auch ruhig einmal verkehrt herum aufstellen, sodass der Reiniger in den Druckkopf hineinfließen kann. Auf diese Weise lässt sich auch tatsächlich viel Tinte unten aus den Düsen herausspülen

Auch nachdem ich diese Behandlung ein zweites Mal wiederholt hatte, kam immer noch Tinte aus dem Druckkopf heraus. Ich hatte aber ein gutes Gefühl, dass mittlerweile genügend Tinte in den Druckkopf eingewirkt war, und tatsächlich, beim Wiedereinsetzen des Druckkopfes in den Drucker zusammen mit frischen Tintenpatronen war das Druckbild wieder einwandfrei! Diese Freude war aber leider nur von kurzer Dauer, nach etwa einem Monat ließ das Druckbild wieder stark nach. Die Fehlermeldung "Fehler mit dem Tintensystem", die den gesamten Drucker blockierte, trat allerdings nicht wieder auf.

 

Ich vermute mal, dass sich das Problem, welches nach einem Monat wieder auftrat, vermutlich durch gründlichere Reinigung des Druckkopfes hätte beheben lassen. Was ich vermutlich auch hätte versuchen können wäre eine Ultraschallreinigung, so etwas kann man bei einem Tonershop oder Patronen-Nachfüllgeschäft machen lassen.

 

Ich habe dann aber einen neuen Druckkopf bestellt, allerdings nicht über HP, sondern über einen Dritthändler bei eBay (der Druckkopf hier bei HP war einfach echt teuer, bei eBay habe ich 30€ bezahlt). Natürlich war mir bewusst, dass Ware von einem Dritthändler auch defekt sein kann, oder ich minderqualitative Ware erhalte, dies war aber zum Glück nicht der Fall.

 

Der Druckkopf kam aus Großbritannien und wurde nach etwa einer Woche geliefert, ich habe ihn sofort in den Drucker eingesetzt, und nach mehrfachem "Patronen reinigen" aus dem Systemmenü > Extras auf dem Drucker war das Druckbild so klar wie am ersten Tag! Seitdem, dies ist nun bereits über drei Monate her, läuft der Drucker wieder einwandfrei, völlig ohne Probleme, und ich hoffe ganz fest, dass er es auch weiterhin tut :)

 

Feststellen lässt sich so auf jeden Fall, dass es sich, zumindest bei mir, auf keinen Fall um einen Fehler der Elektronik o.ä. handelte, so wie du es gerade vermutet hast, sondern es war einzig und allein der Druckkopf. Ich muss dazu sagen, dass ich mit meinem Drucker schon über 18.000 Seiten gedruckt habe, und er läuft jetzt wieder einwandfrei. Im Laufe der 4-5 Jahre, die ich dieses Modell schon benutze, habe ich viel Erfahrung gesammelt, wie man am besten mit dem Drucker umgeht, wie man bei bestimmten Problemen am besten reagiert etc. Und ich bin mit dem Modell so zufrieden wie mit keinem anderen zuvor!

 

Ich würde dir also auch empfehlen, erstmal den Druckkopf gründlich mit einem Reiniger zu reinigen. Wichtig ist, dass du kein normales Wasser nehmen darfst, sonst verkalken die feinen Düsen o.ä. Ich habe etwa einen Liter des verlinkten Reinigers gebraucht, und würde auch davon abraten, weniger zu nehmen, da man so genügend Reiniger hat, um ihn mittels einer Spritze über die Düsen laufen zu lassen. Wenn man den Druckkopf leicht gekippt hält, und mit der Spritze den Reiniger daran herunterfließen lässt, nimmt der Reiniger viel Tinte aus den Düsen heraus. Das benötigt zwar viel Reiniger, erschien mir aber, zusätzlich zu dem Bad im Reiniger, sehr effektiv. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch bei dir hilft, da es ja auch schon bei mir geholfen hat.

 

Nach dem Reinigen mehrfach "Druckerpatronen reinigen" aus dem Systemmenü > Extras wählen, diese Funktion benutze ich ständig, und sie ist ein wahrer Retter, wenn es darum geht, wieder Tinte in den Druckkopf zu bringen. Wenn das Druckbild auch nach ca. 10-fachem Ausführen des Druckerinternen Reinigungsvorgangs nicht da ist, würde ich darüber nachdenken, entweder ein weiteres Mal zu reinigen, oder einen neuen Druckkopf zu bestellen. Ob du das machst und wo du den bestellst, ist natürlich Dir überlassen, es gibt natürlich keine Garantie, dass es das Problem behebt. Doch bei mir hat es funktioniert, und ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es bei Dir helfen würde :) Ansonsten auch ruhig mal mit frischen oder zumindest nachgefüllten Tintenpatronen.

 

Ich hoffe, dass Dir mein Beitrag etwas geholfen hat, und drücke Dir die Daumen, dass auch du das Problem lösen kannst! Falls du noch Rückfragen hast, kannst Du dich gerne melden, ansonsten halte mich gerne auf dem Laufenden, wie die Sache bei dir weitergeht :)

 

Viele Grüße,
Lukas

Mentor
Beiträge: 3.240
Mitglied seit: ‎25.05.2016
Nachricht 2 von 5 (2.574 Ansichten)

AW: HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Hallo LukeLR,

willkommen im HP Kundenforum.

Wie Sie richtig vermuteten, scheint der Druckkopf an diesem Gerät einen Defekt zu haben, wenn es vorher schon zu Problemen in Bezug auf die Druckqualität gekommen ist.

Der passende Druckkopf für Ihren Drucker hat die Nummer: CN642A

Eine Anleitung zum wechseln finden Sie unter folgendem Link:
http://support.hp.com/de-de/product/HP-Photosmart-7520-e-All-in-One-Printer-series/5199461/model/519...

Ich persönlich halte den Tausch allerdings nicht für wirtschaftlich.

Grüße

Nkoch

2019_MeetupAward_Signature_FINAL.png


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.


Ich arbeite nicht im Auftrag von HP. | HP Expertenprogramm

Neuling
Beiträge: 2
Mitglied seit: ‎13.03.2017
Nachricht 3 von 5 (2.497 Ansichten)

AW: HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Hallo,

ich habe das gleiche Problem, habe den Druckkopf auch schon ausgetauscht, leider ohne Erfolg.

 

Kann ein Fehler in der Elektronik vor dem Druckkopf liegen und wenn ja, kann der behoben werden?

 

MFG,

    Thilo Pothmann

Einsteiger
Beiträge: 2
Mitglied seit: ‎15.11.2016
Nachricht 4 von 5 (2.488 Ansichten)

AW: HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Hallo thipo,

 

da Du jetzt auf meinen Beitrag antwortest, werde ich ihn mal dahingehend aktualisieren, wie es für mich weitergegangen ist. Gut, dass Du Dich gemeldet hast!

 

Ich habe versucht, den Druckkopf mithilfe eines Spezialreinigers (https://www.octopus-office.de/shop/de/nachfuelltinte/duesenreiniger-reiniger-spueltinte/4251/duesenr...) auf mehrfache Weise gereinigt:

  1. Ein Küchentuch doppelt gefaltet in einen Plastikbehälter gelegt, den Plastikbehälter so weit mit Düsenreiniger aufgefüllt, sodass die Füllhöhe ein wenig höher war als das gefaltete Küchentuch. Dann den Druckkopf auf das Küchentuch gestellt und über Nacht einwirken lassen
  2. Mit einer Spritze den Reiniger von unten auf die Tintendüsen und von oben auf die "Drahtgitter", die die Schwämme in den Tintenpatronen berühren, geträufelt, sodass dieser in das Tintensystem hineinfließen kann. Den Druckkopf auch ruhig einmal verkehrt herum aufstellen, sodass der Reiniger in den Druckkopf hineinfließen kann. Auf diese Weise lässt sich auch tatsächlich viel Tinte unten aus den Düsen herausspülen

Auch nachdem ich diese Behandlung ein zweites Mal wiederholt hatte, kam immer noch Tinte aus dem Druckkopf heraus. Ich hatte aber ein gutes Gefühl, dass mittlerweile genügend Tinte in den Druckkopf eingewirkt war, und tatsächlich, beim Wiedereinsetzen des Druckkopfes in den Drucker zusammen mit frischen Tintenpatronen war das Druckbild wieder einwandfrei! Diese Freude war aber leider nur von kurzer Dauer, nach etwa einem Monat ließ das Druckbild wieder stark nach. Die Fehlermeldung "Fehler mit dem Tintensystem", die den gesamten Drucker blockierte, trat allerdings nicht wieder auf.

 

Ich vermute mal, dass sich das Problem, welches nach einem Monat wieder auftrat, vermutlich durch gründlichere Reinigung des Druckkopfes hätte beheben lassen. Was ich vermutlich auch hätte versuchen können wäre eine Ultraschallreinigung, so etwas kann man bei einem Tonershop oder Patronen-Nachfüllgeschäft machen lassen.

 

Ich habe dann aber einen neuen Druckkopf bestellt, allerdings nicht über HP, sondern über einen Dritthändler bei eBay (der Druckkopf hier bei HP war einfach echt teuer, bei eBay habe ich 30€ bezahlt). Natürlich war mir bewusst, dass Ware von einem Dritthändler auch defekt sein kann, oder ich minderqualitative Ware erhalte, dies war aber zum Glück nicht der Fall.

 

Der Druckkopf kam aus Großbritannien und wurde nach etwa einer Woche geliefert, ich habe ihn sofort in den Drucker eingesetzt, und nach mehrfachem "Patronen reinigen" aus dem Systemmenü > Extras auf dem Drucker war das Druckbild so klar wie am ersten Tag! Seitdem, dies ist nun bereits über drei Monate her, läuft der Drucker wieder einwandfrei, völlig ohne Probleme, und ich hoffe ganz fest, dass er es auch weiterhin tut :)

 

Feststellen lässt sich so auf jeden Fall, dass es sich, zumindest bei mir, auf keinen Fall um einen Fehler der Elektronik o.ä. handelte, so wie du es gerade vermutet hast, sondern es war einzig und allein der Druckkopf. Ich muss dazu sagen, dass ich mit meinem Drucker schon über 18.000 Seiten gedruckt habe, und er läuft jetzt wieder einwandfrei. Im Laufe der 4-5 Jahre, die ich dieses Modell schon benutze, habe ich viel Erfahrung gesammelt, wie man am besten mit dem Drucker umgeht, wie man bei bestimmten Problemen am besten reagiert etc. Und ich bin mit dem Modell so zufrieden wie mit keinem anderen zuvor!

 

Ich würde dir also auch empfehlen, erstmal den Druckkopf gründlich mit einem Reiniger zu reinigen. Wichtig ist, dass du kein normales Wasser nehmen darfst, sonst verkalken die feinen Düsen o.ä. Ich habe etwa einen Liter des verlinkten Reinigers gebraucht, und würde auch davon abraten, weniger zu nehmen, da man so genügend Reiniger hat, um ihn mittels einer Spritze über die Düsen laufen zu lassen. Wenn man den Druckkopf leicht gekippt hält, und mit der Spritze den Reiniger daran herunterfließen lässt, nimmt der Reiniger viel Tinte aus den Düsen heraus. Das benötigt zwar viel Reiniger, erschien mir aber, zusätzlich zu dem Bad im Reiniger, sehr effektiv. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch bei dir hilft, da es ja auch schon bei mir geholfen hat.

 

Nach dem Reinigen mehrfach "Druckerpatronen reinigen" aus dem Systemmenü > Extras wählen, diese Funktion benutze ich ständig, und sie ist ein wahrer Retter, wenn es darum geht, wieder Tinte in den Druckkopf zu bringen. Wenn das Druckbild auch nach ca. 10-fachem Ausführen des Druckerinternen Reinigungsvorgangs nicht da ist, würde ich darüber nachdenken, entweder ein weiteres Mal zu reinigen, oder einen neuen Druckkopf zu bestellen. Ob du das machst und wo du den bestellst, ist natürlich Dir überlassen, es gibt natürlich keine Garantie, dass es das Problem behebt. Doch bei mir hat es funktioniert, und ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es bei Dir helfen würde :) Ansonsten auch ruhig mal mit frischen oder zumindest nachgefüllten Tintenpatronen.

 

Ich hoffe, dass Dir mein Beitrag etwas geholfen hat, und drücke Dir die Daumen, dass auch du das Problem lösen kannst! Falls du noch Rückfragen hast, kannst Du dich gerne melden, ansonsten halte mich gerne auf dem Laufenden, wie die Sache bei dir weitergeht :)

 

Viele Grüße,
Lukas

Neuling
Beiträge: 2
Mitglied seit: ‎13.03.2017
Nachricht 5 von 5 (2.477 Ansichten)

AW: HP Photosmart 7520 "Fehler mit dem Drucker oder dem Tintensystem"

Hallo Lukas,

 

zunächst mal vielen Dank für Deine schnelle Beantwortung und die Mühe, die Du dabei hattest.

 

Den Druckkopf habe ich leztzte Woche schon durch einen originalen HP-Druckkopf ersetzt. Stimmt, war mit über 70€ nicht billig.

 

Trotzdem zeigt das Gerät nach Start den oben bekannten Fehler an, so dass ich doch etwas an der Elektronik zweifel.

Entsprechend geht der Drucker auch nicht in den Druck.

 

Jetzt habe ich gerade nochmal die Druckerkopreiningung laufen lassen und siehe da, er funktioniert wieder. Da verstehe einer die Welt.

 

Vielen Dank und beste Grüße,

     Thilo Pothmann

 

HP Support auf Twitter
† Die oben geäußerten Meinungen sind die persönlichen Meinungen der Verfasser, nicht von HP.
Mit der Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen und Teilnahmeregeln