Frage
Katastrophaler Kundenservice von HP kommt einem Betrug gleich
Antworten (31)
Antworten
 
Hinweis zu archivierten Themen.
Dieses Thema wurde archiviert. Informationen und Links in diesem Thema sind möglicherweise nicht mehr verfügbar oder relevant.
Wenn Sie eine Frage haben, können Sie hier ein neues Thema erstellen oder oben auf "Stellen Sie eine neue Frage" klicken und den entsprechenden Bereich auswählen.
Einsteiger
Beiträge: 2
Mitglied seit: ‎21.02.2017
Nachricht 31 von 32 (1.062 Ansichten)

AW: Katastrophaler Kundenservice von HP kommt einem Betrug gleich

Was ist bitte aus dem guten Kundenservice von HP geworden?

Das ist doch so nicht mehr lustig.

Ich habe einen 18 Monate alten HP OfficeJet Pro 8620!

Dieser hatte nun einen Wackelkontakt und ich habe das tolle Carepaket in Anspruch genommen.

Soweit Sogut.

Nach drei Tagen war auch schon der "neue" Drucker da, doch leider sah dieser aus, als hätte man ihn einmal abgeschliffen.

Ich wieder bei HP angerufen, und zack diesmal per Express bekam ich am nächsten Tag wieder einen Drucker.

Ich guckte rein und staunte nicht schlecht.

Dieses Gerät hat nie einen Techniker gesehen. Dreckig, alte Patronen noch drin und auch noch Benutzerdaten vorhanden.

Ich wieder bei HP angerufen und den dritten Drucker erhalten.

Dieser ging nicht an.

Ich verstand die Welt nicht mehr.

Dann wurde mein Fall ans Beschwerdemanagement weitergegeben und es hieß erstmal warten.

Nach 48h bekam ich dann von Frau M. eine E-Mail, sie würde meine Telefonnummer benötigen, um mit mir sprechen zu können!

MEINE TELEFONNUMMER IST ALLERDINGS BEREITS LÄNGST IM KUNDENKONTO HINTERLEGT GEWESEN!

Ich also wieder angerufen und mich mit Frau M. verbinden lassen.

Frau M. war nicht wirklich erfreut über meinen Anruf und wimmelte mich ab, dass sie gerade in einem anderen Fall wäre, und überhaupt das wäre ja nur eine Standard-E-Mail die sie generell verschicken würde.


Frau M. rief mich dann am Montag wieder an um mir mitzuteilen, dass sie die Rechnung brauchen würde, und um den Fall weiter zu prüfen.

Gesagt getan, Email versendet.

Einen Tag später rief mich Frau M. nun wieder an und wollte mir ein Nachfolgemodel andrehen (8710) was aber schlechter ist als mein 8620.

Mein größer Kritikpunkt war aber, dass ich noch mehre Sätze Originaltinte im Wert von über 400,- € (ich drucke sehr viel und ich habe diese Tinte vor einigen Monaten günstig erstanden) und ein Papierfach im Wert von 60,-€ habe.

Beide würden auf das neue Modell nicht mehr passen (klarer Fall von Abzocke!)

Nach viel hin und her sollte ich nun doch nochmal einen generalüberholten 8620 und als Entschädigung einen Satz Tinte hierfür.

Am nächsten Tag kam dann auch ein Drucker, doch es war kein 8620 sondern ein 8610!

Ich bemängelte dies, Frau M. entschuldigte sich mit auf ihre bekanntlich doch sehr nett Art und Weise irgendwie und versprach mit am nächsten Tag einen "neuen" 8620 zu senden.


Und was kam am nächsten Tag, wieder ein 8610!

Ich war total entnervt.

Rief wieder da an. Frau M. würde immer unhöflicher unterbereite mir nun ein sehr sehr "großzügiges" Angebot.

Ich solle eine 8720 bekommen und einen Satz Patronen.

Einen als 8620 würde es nicht mehr geben.


Meine Einwände mit dem Papierfach und der vielen Tinte kam nur was von, "das wäre nicht das Problem von HP, ich könne ja versuchen die Sachen weiter zu veräußern".


Und nun gibt es seit Tagen eine Diskussion.

Ich will einen funktionierenden 8620! doch den will man mir nicht mehr geben, seitdem man weiß, dass ich noch soviel Tinte habe.


Für mich, reine Abzocke!

Reine Abzocke!


Ich habe versucht mich direkt an HP in Böblingen zu wenden, doch leider hört man hier nur 2 Minuten Musik, und dann wird das Gespräch beendet.

Keine Ansage, kein nix.


Wer Zweifel an meiner Glaubwürdigkeit hat, soll mich gerne kontaktieren.

Ich kann alles beweisen!


HP nie nie wieder!!

Support
Beiträge: 19.794
Mitglied seit: ‎29.03.2012
Nachricht 32 von 32 (1.048 Ansichten)

AW: Katastrophaler Kundenservice von HP kommt einem Betrug gleich

Hi,

 

zunächst kann ich mich nur vielmals Entschuldigen! Ich kann auch durchaus die Verärgerung nachvollziehen und ich denke das es eine Lösung im Sinne der Kundenzufriedenheit geben sollte.

 

Ich bin gerade dabei dies abzuprüfen. Bitte senden Sie mir die Bearbeitungsnummer oder die Seriennummer per Privatnachricht zu. Alternativ reicht das Einverständnis, dass der Admin mir Ihre Registrierungsemail-Adresse aushändigen darf.

 

Gruß Swen
HP-Kundensupport

PS.: Bei Fragen bitte einfach fragen!


Habt ihr eine Lösung auf eure Frage bekommen? Markiert diese bitte als gelöst.
Ein Beitrag hat euch weitergeholfen? Klickt bitte auf den "Daumen hoch", um dies zu zeigen und anderen damit aktiv weiterzuhelfen.

Ich arbeite im Auftrag von HP. | Möchtet ihr helfen? Werdet ein HP Experte!
† Die oben geäußerten Meinungen sind die persönlichen Meinungen der Verfasser, nicht von HP.
Mit der Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die damit verbundenen Nutzungsbedingungen und Teilnahmeregeln